Dienstag 21. November 2017

Häufig gestellte Fragen

Häufig gestellte Fragen

FAQ - Antworten auf häufig gestellte Fragen!

  • Welche Stelle meldet sich, wenn ich 142 wähle?
    Mit der Notrufnummer 142 (ohne Vorwahl) komme ich zur TelefonSeelsorge-Stelle des jeweiligen Bundeslandes, in dem ich mich befinde.
  • Wer sind die BeraterInnen am Telefon?
    In den Telefonseelsorge-Stellen Österreichs arbeiten vorwiegend ehrenamtliche Frauen und Männer, die für diese Tätigkeit speziell qualifiziert wurden.
  • Warum nennt sich die TelefonSeelsorge auch Notruf?
    Den TelefonSeelsorge-Stellen Österreichs wurde 1998 der Notrufstatus zuerkannt. Das bedeutet, dass die TelefonSeelsorge von jedem Telefon kostenlos und rund um die Uhr erreichbar ist. Wenn Sie sich in einer seelischen Krisensituation befinden, sind wir daher zeitnah für Sie da.
  • Wer ruft die TelefonSeelsorge an?
    Frauen, Männer, Kinder, Jugendliche, also Menschen jeden Lebensalters, Menschen unterschiedlicher Weltanschauungen und Konfessionen.
  • Muss ich in einer akuten Krisensituation sein, um bei der TelefonSeelsorge – Notruf 142 anrufen zu dürfen?
    Es gibt Menschen, die sich in einer akuten Krisensituation befinden und Entlastung suchen. Andere AnruferInnen leiden unter Einsamkeit, fühlen sich alleine gelassen oder leben in einer belastenden Partnerschaft. Häufig veranlassen Alltagsprobleme, Ängste, Erziehungsfragen, Generationenkonflikte, Krankheit, Trauer, Depressionen oder andere psychische Erkrankungen, Menschen in der TelefonSeelsorge anzurufen.
    Grundsätzlich gilt: Ihr Anliegen ist uns wichtig!
  • Wie kann ein Gespräch mit der TelefonSeelsorge hilfreich sein?
    Unsere MitarbeiterInnen versuchen, Ihr Anliegen zu verstehen und andere Sichtweisen zu ermöglichen. Im Mittelpunkt stehen das aktive Zuhören und das gemeinsame Suchen nach hilfreichen ersten Schritten aus der Krise. Die MitarbeiterInnen achten auf Ihre persönlichen Möglichkeiten und Ressourcen. Sie respektieren Ihre Lösungsansätze und Entscheidungen.
  • Darf ich bei der TelefonSeelsorge nur über religiöse Themen und Glaubensfragen sprechen?
    Nein. Der Begriff „Seelsorge“ bedeutet in diesem Kontext, Menschen in schwierigen Lebenssituationen zu unterstützen. Im Mittelpunkt unseres Tuns steht die Sorge um die Seele.
  • Was kostet ein Anruf?
    Der Anruf ist kostenlos, wenn man 142 (ohne Vorwahl) wählt.
    ACHTUNG: Dies gilt nur für Kunden/innen österreichischer Anbieter. Für Anrufe von einem Mobiltelefon mit ausländischem Netzbetreiber können Kosten anfallen!
Aktuelles

Ankündigung Österreichtagung 2017

Die Tagung zum 50. Geburtstag der TelefonSeelsorge steht unter dem Motto "Hier hört ein Mensch - Vom Wert des...

TelefonSeelsorge nimmt am EU-Projekt YOUThES teil

Die TelefonSeelsorge Österreich nimmt von 2016 bis 2018 gemeinsam mit Frankreich, Italien, Finnland, Ungarn,...

TelefonSeelsorge Oberösterreich feiert 50 Jahre!

Anlässlich ihres 50-jährigen Bestehens lud die TelefonSeelsorge OÖ – Notruf 142 am 30. September 2016 zum...
Tagungen

Jahrestagung 2014

"Grenzen spüren - Wege öffnen"In der Zeit von 19. bis 21. September 2014 fand in Brixen die 31. österreichweite...

Jahrestagung 2012

"Die Saiten der Empathie"In der Zeit von 15. bis 17. Juni 2012 fand in St. Virgil/Salzburg die 30. österreichweite...

Jahrestagung 2011

"Berührt, bewegt, beseelt"In der Zeit von 27. bis 29. Mai 2011 fand im Bildungshaus Schloss Puchberg/Wels die 29....
TelefonSeelsorge Österreich - Notruf 142
http://www.telefonseelsorge.at/
Darstellung: